Mumien und andere menschliche Überreste: Ethische Herausforderungen

1.-3.10.2021 in Lichtenfels (Deutschland).

Die Hanns Seidel Stiftung veranstaltet in Kooperation mit der Professur für Museologie der Universität Würzburg die Tagung

Mumien und andere menschliche Überreste: Ethische Herausforderungen für Forschung und Ausstellung

In den vergangenen Jahren ist es zu einem Wandel im Umgang mit Mumien und anderen menschlichen Überresten im wissenschaftlichen wie edukativen Kontext gekommen: Vermehrt treten ethische und juristische Aspekte in den Vordergrund, aber auch Fragen nach Präsentation, Repatriierung und Reburial. Die Tagung möchte die Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit Human Remains beleuchten.

Unter den Vortragenden ist GfA-Mitglied Sarah Fründt. Als ein weiteres Mitglied wird Prof. Dr. Dr. Frank Rühli an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Angemessener Umgang mit ägyptischen Mumien in (deutschen) Museen“ teilnehmen.

Die Tagungsteilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden bis zum 22.09.2021 über die Website der Hanns Seidel Stiftung entgegengenommen. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zur Veranstaltung und können das Programm herunterladen.