Einreichungsfrist Nachwuchsnewsletter: 15.11.2019

,

Im Dezember erscheint die neue Ausgabe des Newsletters für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Gesellschaft für Anthropologie (GfA)! Beiträge, neue Publikationsangaben für die Nachwuchs-Publikationsliste oder Bilder für die Titelseite können noch bis zum 15. November 2019 bei der Redaktion (k.scheelen@gmx.de) eingereicht werden.

Nachwuchsnewsletter 2019-1 erschienen

,

Heute wurde die erste Ausgabe des Newsletters für den wissenschaftlichen Nachwuchs innerhalb der Gesellschaft für Anthropologie (GfA) im Jahrgang 2019 verschickt. Er enthält Tips für günstige Unterkünfte in Göttingen während der GfA-Tagung 2019 und eine Reihe von Berichten durch Mitglieder des wissenschaftlichen Nachwuchses. Antje Langer berichtet über die Sonderausstellung „Mumien – Geheimnisse des Lebens“ in Mannheim (Deutschland) und, zusammen mit Julia Hahn, über die 12. Tagung der Gesellschaft für Archäozoologie und Prähistorische Anthropologie in Konstanz (Deutschland). Im Oktober 2018 fand in Berlin ein Workshop zur Verwendung der Software FORDISC statt, es berichten Barbara Teßmann und Kristina Scheelen-Nováček. Julia Hahn erzählt, wie es auf dem Treffen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Oktober 2018 in Frankfurt am Main (Deutschland) war. Ebenfalls im Oktober fand das Treffen der AG Forensische Anthropologie (AGFA) in Wien (Österreich) statt, es berichten Lukas Waltenberger und Daniela Tumler. Ein weiterer Bericht von Antje Langer geht über das Paläopathologische Kolloquium „Skelette aus dem Schottenfriedhof“, welches im Februar 2019 in Konstanz (Deutschland) stattfand. Darüber hinaus bietet der Newsletter regelmäßige Rubriken wie Tagungs- und Ausstellungsankündigungen, eine Liste der aktuellen Publikationen aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs sowie das Bilderrätsel „Um welches Skelettelement handelt es sich?“.

Die neue Ausgabe des Newsletters für den wissenschaftlichen Nachwuchs kann auf der Website der GfA heruntergeladen werden. Dort finden Sie auch frühere Ausgaben der letzten Jahre. Falls Sie den Newsletter und weitere Informationen des wissenschaftlichen Nachwuchses per E-Mail erhalten wollen, können Sie sich in den Verteiler eintragen.

 

Nachwuchsnewsletter

Nachwuchsnewsletter 2018-01 erschienen

,

Am 08.09.2018 erschien die erste Ausgabe des Newsletters für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Gesellschaft für Anthropologie (GfA) im Jahrgang 2018. Themen sind das anstehende Nachwuchstreffen in Frankfurt und Berichte von Exkursionen nach Hamburg und an das Mährische Landesmuseum in Brno. Außerdem gibt es eine Liste von Publikationen aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die Auflösung des osteologischen Quiz nebst zwei neuen Puzzles.

Die neue Ausgabe steht auf der Seite des Newsletters bereit. Dort finden Sie auch ein Archiv der vergangenen Ausgaben.

GfA

Treffen des wissenschaftlichen Nachwuchses in Frankfurt

,

13.10.2018 in Frankfurt am Main (Deutschland).

Dieses Jahr trifft sich der wissenschaftliche Nachwuchs der Gesellschaft für Anthropologie (GfA) in Frankfurt am Main (Deutschland). Da die Anmeldungen im Vorfeld weniger zahlreich sind als erwartet, wird die Veranstaltung in schlichterem Rahmen stattfinden als gewohnt. Nach einem informellen fachlichen Austausch mit Podiums- und Posterpräsentationen steht ein Besuch der Sonderausstellung „Homo georgicus – der Schädel aus dem Ursprungsland der ersten Europäer“ im Naturmuseum der Senckenberg-Stiftung auf dem Programm.

Weitere Interessierte können sich nach wie vor bei Petra Urban und Alexander Lutz, Sprecherin und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft, anmelden.

Nachwuchsnewsletter

Nachwuchsnewsletter Ausgabe 2017/2 erschienen

,

Zum 14.01.2018 ist die zweite Ausgabe des Newsletters für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Anthropologie für den Jahrgang 2017 erschienen und ab sofort auf der Website der Gesellschaft für Anthropologie (GfA) verfügbar.

In der neuen Ausgabe berichten Kristina Scheelen-Nováček und Jan Nováček über die 12. internationale Tagung der GfA im September 2017. Das Jahrestreffen der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie (SGA) und den gleichzeitig stattfindenden Workshop der Arbeitsgemeinschaft für Historische Anthropologie der Schweiz (AGHAS) besuchte Sabine Landis.

Außerdem enthält die neue Ausgabe Zusammenfassungen zweier Doktorarbeiten. Claudia Viganó legt eine genetische Untersuchung von Skelettpopulationen auf Malaria vor, Sabrina Meyer eine anthropologische und paläopathologische Untersuchung menschlicher Überreste aus dem antiken Ägypten sowie an mittelalterlichen Skeletten aus der Schweiz.

In weiteren Rubriken finden Sie Hinweise auf aktuelle Ausstellungen, neue Publikationen aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs, Tagungsankündigungen und neue Bilderrätsel.

Der Newsletter für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Anthropologie wird vom wissenschaftlichen Nachwuchs der GfA herausgegeben. Weitere Informationen finden Sie auf der GfA-Website.

 

Der wissenschaftliche Nachwuchs

Der wissenschaftliche Nachwuchs stellt sich auf der neuen Webseite mit einem ausführlichen Profil vor.