Honorarkraft am Neanderthal Museum

Die Abteilung „Bildung und Vermittlung“ des Neanderthal Museums in Mettmann (Deutschland) sucht Honorarkräfte für Führungen in der Dauerausstellung und Durchführung von Workshops in einer Fremdsprache. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes oder laufendes Hochschulstudium und Interesse am Thema des Museums (menschliche Stammesgeschichte, Steinzeit). Gewünscht sind außerdem anwendungssichere Kenntnisse in Englisch, Französisch oder einer weiteren Fremdsprache.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Museums.

Neanderthal Museum

Wissenschaftliches Volontariat am Neanderthal Museum

Das Neanderthal Museum in Mettmann (Deutschland) bietet ein wissenschaftliches Volontariat in der Abteilung „Bildung und Vermittlung“ an. Der Tätigkeitsschwerpunkt ist im Bereich Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hoschschulstudium in einem inhaltlich verwandten (menschliche Stammesgeschichte, Steinzeit) oder pädagogischen Fach. Die Vollzeitstelle startet am 01.10.2018 und wird mit der Hälfte der Vergütung nach […]

Promotionsstelle an der Universität Göttingen

Das Promotionskolleg „Wissen | Ausstellen. Eine Wissensgeschichte von Ausstellungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts“ an der Georg-August-Universität Göttingen (Deutschland) bietet Stellen für wissenschaftliche Mitarbeitende in sieben Schwerpunkten an, die mit der Abfassung einer Dissertation verbunden sind. Schwerpunktthema 7, „Der Schauwert von Human Remains. Ausstellungen als Akteure im (medizin-)ethischen Diskurs„, hat einen direkten Bezug zur Anthropologie.

Die Stellen sind zum 01.10.2018 mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit und befristet auf die Dauer von vier Jahren ausgeschrieben. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Weitere Informationen gibt die Stellenausschreibung auf der Website der Universität. Die Bewerbungsfrist endet am 30.04.2018.

Uni Göttingen

Förderpreis des Deutschen Primatenzentrums

Der Förderkreis des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) in Göttingen (Deutschland) vergibt jährlich einen Förderpreis an herausragende Jungwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Bereich Primatologie. Bewerberinnen und Bewerber können ihre erst kürzlich in Deutschland fertiggestellte Doktorarbeit einreichen. Dotiert ist der Preis mit einem Stipendium über ein halbes Jahr zur Durchführung einer eigenen Forschungsarbeit sowie mit einem Geldpreis in Höhe von 1.000EUR. Bewerbungen werden aus allen Disziplinen angenommen, solange nicht-menschliche Primaten ein unverzichtbarer Bestandteil der eingereichten Arbeit sind.

Der Bewerbungsschluss für dieses Jahr ist der 15.08.2018.

Weitere Informationen und die Bewerbungsbedingungen erhalten Sie auf der Website des DPZ. Dort können Sie auch ein Dokument zum Aushang herunterladen.

Deutsches Primatenzentrum