Sachverständige(r) Gesichtserkennung in Berlin

Das Kriminaltechnische Institut der Polizei Berlin (Deutschland) – Landeskriminalamt – sucht eine Sachverständige bzw. einen Sachverständigen für Gesichtserkennung. Die Tätigkeit umfasst die eigenverantwortliche Identifizierung von Personen anhand anatomischer und morphologischer Merkmale, die Erstellung von gerichtsverwertbaren Behördengutachten und die Vertretung dieser vor Gericht. Bewerbungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorabschluss) der Fachrichtungen Anthropologie, Forensic Sciences oder einer vergleichbaren Fachrichtung.

Die Stelle ist als Vollzeitstelle ausgeschrieben, Teilzeitarbeit ist allerdings möglich. Weitere Informationen zur Stelle und dem Bewerbungsprozess finden Sie in der Stellenausschreibung. Die Bewerbungsfrist endet am 13.05.2021.

Polizei Berlin

VBio Actualia März 2021

Die Ausgabe der VBio Actualia zum März 2021 steht GfA-Mitgliedern ab sofort im internen Mitgliederbereich der GfA-Website unter ‚Mitgliedschaften der GfA‘ > ‚VBio‘ zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass für den Zugriff auf den internen Bereich eine Registrierung notwendig ist. Wie Sie Mitglied der GfA werden können erfahren Sie hier.

VBio

Wissenschaftliche Mitarbeit an der Uni Kiel

In der AG Humanbiologie am Zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität Kiel (Deutschland) wird eine Stelle als

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) mit Zielrichtung Promotion

besetzt. Die Stelle umfasst Forschungstätigkeit im Bereich der humanen chronobiologischen Alternsforschung (biologische Rhythmen) unter Einsatz humanphysiologischer Methoden sowie Lehrtätigkeit.

Vorausgesetzt wird ein Master in Biologie. Die Teilzeitstelle (50%) ist zunächst auf drei Jahre befristet. Detaillierte Informationen über die Stelle und den Bewerbungsprozess entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung. Die Bewerbungsfrist endet am 30.04.2021.

CAU

Conference on Life Course Analysis

26-27 October 2021 in Rostock (Germany) and/or online.

The Max Planck Institute for Demographic Research, the International Max Planck Research School ‚Population, Health, Data Science‘ and the Academy of Sociology are organising the following conference:

Life Course Analysis
Theoretical perspectives, methodological innovations, and empirical applications

The life course approach has made a lasting impact on the social sciences. It provides a dynamicperspective on individual lives, which are seen as evolving processes shaped by critical transitions. Moreover, the approach stresses the embeddedness of individual life courses in socioeconomic and cultural contexts. This perspective has been highly influential across many disciplines, and it has spawned a rich andfast-evolving literature.

The main goal of this event is to bring together researchers to present and discuss recent developments in life course analysis and to contribute to advancing the field. This includes (1) theoretical perspectives on the life course; (2) methodological innovations in quantitative methods and qualitative methods; and (3) empirical applications of the life course approach from across the social sciences and beyond, including studies on health, families, labor markets, and migration.

Researchers are invited to submit abstracts of original research papers. The submission deadline is 31 May 2021. Get more information from the call for papers.

 

Vortrag zum Freiburger Gutleuthaus

,

17.05.2021, 18:00 Uhr, online.

Bertram Jenisch und GfA-Mitglied Carola Berszin halten folgenden Vortrag beim Breisgau-Geschichtsverein (BGV) Schauinsland in Kooperation mit dem Alemannischen Institut Freiburg:

Die Siechen im Felde. Archäologische und anthropologische Befunde zum Freiburger Gutleuthaus

Der Leprafriedhof vor den Toren des mittelalterlichen Freiburgs gehört bundesweit zu den am besten untersuchten Grabstätten dieser Art. Etwa 10 Prozent seiner Fläche wurde von Juni bis September 2020 an der Kronenstr. 21 ausgegraben. Während seiner 376-jährigen Nutzungszeit bestattete man dort etwa 2.000 Menschen. Die anthropologische Bestimmung der Skelette und archäologische Auswertung der Grablegen und -beigaben erweitern unser bisheriges Bild zu den Siechen im Feld erheblich. Ergänzend gelang es, Teile des zugehörigen Gutleuthauses mit Bodenradar zu erfassen.

Die Veranstaltung wird über die Videokonferenzplattform Zoom abgehalten. Die Teilnahme ist kostenfrei, allerdings ist eine Anmeldung bei der Geschäftsstelle des BGV per E-Mail erforderlich. Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des BGV.

Human Growth – Data Analysis and Statistics 2021

, ,

19  to 24 July 2021 at Potsdam and Gülpe (both Germany).

The Society for Anthropology (Gesellschaft für Anthropologie, GfA), the Auxological Society and the University of Potsdam, for the fourth time, organise the international student summer school

Human Growth – Data Analyses and Statistics

The summer school includes an initial statistical seminar at the University of Potsdam and a retreat working week at Gülpe. Participants are required to bring their own modern or historical data sets to be analysed during the retreat. They are also expected to publish their results after the event.

The number of participants is limited to 12. The application deadline is 15 May 2021. Get more information from the summer school invitation and from the webpage.

VBio Actualia Februar 2021

Die Ausgabe der VBio Actualia zum Februar 2021 steht GfA-Mitgliedern ab sofort im internen Mitgliederbereich der GfA-Website unter ‚Mitgliedschaften der GfA‘ > ‚VBio‘ zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass für den Zugriff auf den internen Bereich eine Registrierung notwendig ist. Wie Sie Mitglied der GfA werden können erfahren Sie hier.

VBio

Human Anatomical Preparations

11 to 12 November 2021 in Dresden (Germany).

The Dresden University of Fine Arts (HfBK Dresden) will host an international symposium in the degree course of conservation, entitled

Human Anatomical Preparations

History, Manufacturing Techniques and Ethics in Conservation

The aim of the symposium is to examine the current state of anatomical and pathological collections, specifically the human preparations stored and exhibited there. For this purpose, curators, conservators-restorers, anatomists, preparators, historians, etc. from numerous European countries will come together to address the following topics and questions: What was the significance of anatomical and pathological preparations in the respective historical context and what is their significance today? How does the transformation process of an actively-used teaching collection to a museum collection take place? What are the ethical requirements for the usage of human anatomical and pathological preparations for teaching and exhibition purposes today? What questions arise from this with regard to the preservation, conservation and restoration of human anatomical preparations? What influence do the historical manufacturing, preparation and conservation techniques of anatomical specimens have on the current state of preservation and to what extent have these contexts been researched at all? What expertise is available today and how can curators, preparators, conservators-restorers and other scientists work together for a better preservation of anatomical preparations and collections in the future?

Participation in the symposium is possible by registration via: HAP @ hfbk-dresden . de

Start: 11th of November 2021 at 3 p.m.

End: 12th of November 2021 at 10:30 p.m.

Get more information from the symposium webpage.

Contact

Symposium-HumanAnatomicalPreparations

Online-Vortrag: Von Ötzi bis Tutanchamun

Die Gesellschaft für Anthropologie (GfA) ruft eine Online-Vortragsreihe ins Leben, die einmal pro Quartal einen Fachvortrag für Anthropologinnen und Anthropologen anbietet. Dieser Vortrag wird von einem oder zwei Experten gehalten und es können daraufhin etwa 20 Minuten lang Fragen zum Thema gestellt werden. Die Veranstaltung wird vom Vorstand der Gesellschaft moderiert. Gäste sind sehr willkommen, doch bei begrenzter Teilnehmerzahl haben Mitglieder der Gesellschaft Vorrang.

Die Vorträge werden aufgezeichnet und stehen im Anschluss an die Veranstaltung Mitgliedern der Gesellschaft für Anthropologie über den Mitgliederbereich zur Verfügung.

Die GfA lädt zum ersten Vortrag der Reihe am 4. März 2021 um 18 Uhr ein:

VON ÖTZI BIS TUTANCHAMUN –
ANWENDUNGEN UND PERSPEKTIVEN DER MODERNEN MUMIENFORSCHUNG IN DER ANTHROPOLOGIE
PD Dr. Albert Zink, Institut für Mumienforschung, Bozen (Italien)

PD Dr. Albert Zink leitet das Institut für Mumien und den Iceman in Bozen (Italien). Er ist für die wissenschaftliche Erforschung der berühmten Gletschermumie verantwortlich und untersucht Mumienfunde aus der ganzen Welt, darunter die der Pharaonen Ramses III. und Tutanchamun. Seine Fachgebiete sind die biologische und biomolekulare Anthropologie, die Mumienforschung, Konservierungstechnologien sowie Paläopathologie.

Die Zugangsdaten zur Einwahl in die Onlineveranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

Deadline for EAA Meeting extended

The abstract deadline for the 2021 EAA meeting has been extended from 4 to 26 February 2021. It is the 27th meeting of the European Archaeological Association (EAA) and will be held from 8 to 11 September 2021 in Kiel (Germany) and online under the motto ‚Widening Horizons‘.

EAA2021